10. Allgäuer Panorama Ultra Marathon

Nachdem der Chiemgauer 100 so prima „gelaufen“ ist, melde ich mich zusammen mit Freundin Heike noch spontan zum Allgäuer Panorama Ultra Marathon an.

Also geht’s direkt weiter mit einem Ultralauf  in den Bergen. Es warten 69,5 Kilometer und 3272 Höhenmeter.

Datei 14.08.16, 23 32 18

Neben der 69 km Ultradistanz werden noch ein Marathon, ein Halbmarathon und ein 5km Lauf angeboten. In Summe mehr als 1000 Starter in allen Disziplinen. So große Teilnehmerzahlen machen mich immer skeptisch. Ich hasse Massenabfertigung! Und meine persönliche Wohlfühlgrenze ist bei so vielen Teilnehmern eigentlich schon lange überschritten. Na schaun mer mal, dann sehn mer scho.

Beim Abholen der Startunterlagen am Freitag Nachmittag im Allgäu Outlet, hier ist auch der Start, gibt es eine positive Überraschung. Meine Befürchtungen werden zumindest hier etwas besänftigt. In aller Ruhe und mit viel Geduld werden alle Fragen von den Helfern beantwortet und es gibt sogar Zeit für einen kleinen Smalltalk. Aber! Höhen und Tiefen bietet nicht nur das Profil der Laufstrecke sondern auch die Organisation rund um den Lauf. Bei der „Nudelparty“ am Samstag in der Baumit Arena Sonthofen sinkt unsere Stimmung fast auf Null. Mehr wie eine halbe kleine Kinderportion Nudeln bekommen wir nicht. Nachschlag Fehlanzeige.

Vermutlich sollen wir uns auch nicht satt und träge essen sondern Geld im Outlet oder auf der Sportmesse ausgeben. Für 90€ Startgebühr erwarte ich jedenfalls mehr als das und ein Handtuch im Startbeutel. Zum Verweilen lädt uns die Atmosphäre auch nicht ein. Etwas enttäuscht und vor allem Hungrig verschwinden wir erstmal ins nächsten Restaurant und bummeln dann durch die Sonthofener Innenstadt. Dabei zeigt sich wie klein die Welt ist. Wir treffen „mal wieder“ zufällig auf Matthias und seine Frau Martina. Beide waren vor zwei Wochen auch im Chiemgau. Das beruhigt mich etwas. Ich bin also nicht der einzige gestörte hier. Mit Matthias werde ich morgen noch den ein oder anderen Kilometer laufen.

Datei 15.08.16, 00 11 31

Der Ultramarathon Start ist, wie üblich bei so langen Distanzen, etwas früher. Nach einer angenehm erholsamen Nacht bekomme ich von der Gasthaus Wirtin am Sonntag morgen um 4:45 Uhr!! ein dermaßen gutes Frühstück serviert dass es mir schwer fällt mich davon zu lösen. Sehr lecker:-)

Wir haben unsere Crosser mitgenommen also radle ich zum Start durch die noch kühle Morgendämmerung. Kein Parkplatz-Such-Stress etc. Heike hat etwas länger Matrazenhörchdienst und übernimmt das später.

Dropbags abgeben war möglich, wollte ich aber nicht, weil sich das bei der überschaubaren Streckenlänge nicht lohnt.

Die Strecke selber hat auch keine besonderen  Herausforderungen anzubieten und ist quasi komplett „Laufbar“. Sie ist weder technisch schwierig noch extrem oder außergewöhnlich was „special needs“ fordert. Die „Trail“ abschnitte sind minimal und unkompliziert. Absolut Einsteiger tauglich.

allgäuerpl.karte

Mein Vater nennt solche Wege auch Waldautobahn oder Tourimeile. Die unzähligen Kinderwagen die mir später noch begegnen bestätigen das voll und ganz.

Datei 15.08.16, 00 19 19

Das Tempo ist, bedingt durch die einfache Bodenbeschaffenheit, von Anfang an sehr hoch. Und schnell ist ja mal gar nicht meins. Das Hauptfeld stürmt wie bei einem 5Km-Stadtlauf los als gäbe es kein Morgen. Nach wenigen Kilometern kommt aber schon der erste Anstieg über die Weltcup-Hütte Ofterschwang auf den Weiherkopf (1665 NN) und im Handumdrehen werden alle übermütigen durchgereicht und auf ihre Plätze verwiesen. Nach gerade mal 10 km hab ich den Großteil wieder eingeholt und mich bis in das vordere Viertel vorgearbeitet. Die nächsten 40 km über den Hörnlepass (1283 NN) ins Kleinwalsertal rüber zur Freibergsee Skiflugschanze holt mich niemand mehr ein und ich kann bei bestem Wetter das schöne Allgäuer Panorama genießen.

Datei 15.08.16, 00 21 47Die vier Verpflegungsstellen auf der Strecke sind für mich etwas dünn gesät und eher einfach bestückt. Ok, ist jetzt auch keine Mega-Distanz die sehr viel mehr erfordert und ich nehme mein Zeug sowieso lieber selber im Rucksack mit. Für Matthias, in Läuferkreisen auch „Verpflegungsstellenschreck“ oder „gefräßiges Murmeltier“ genannt, sicherlich keine schöne Erfahrung 😉

Positiv aufgefallen sind mir noch die sportlichen Allgäuer Kühe. Das schöne Wetter und die gute Laune motivierte wohl einige Kühe mit uns ein Stück talwärts zu laufen. Ein sportlicher Almabtrieb.

Datei 14.08.16, 23 55 02

Nach der Erdinger-Skisprung-Arena in Oberstdorf (KM 48 / 813 NN) kommt dann der letzte Anstieg über die Gaisalpe hoch zum Sonnenkopf (1712 NN). Es sind die letzten Höhenmeter und langsam zwickt jeder einzelne davon. Ich kann zwar noch einige Läufer überholen aber die Beine sind komplett kraftlos und schmerzen höllisch. Der Chiemgau lässt grüßen.

Datei 18.08.16, 22 18 53

Vom Gipfelkreuz am Sonnenkopf bis ins Ziel nach Sonthofen (741 NN) sind es dann nur noch 10 Kilometer aber knapp tausend qualvolle Talmeter.

Datei 15.08.16, 00 23 25

Das Ziel ist cleverer Weise beim Freizeitbad Wonnemar. Der Eintritt ist aber leider nur am Wettlauftag im Startgeld enthalten. Mir wäre es am Vortag lieber gewesen, also geht’s nur zum duschen kurz rein und fertig. Wer aber mit zweitausend anderen wundgescheuerten Läuferbeinen im Pool aufquellen will und dabei Entspannung findet kann das natürlich auch tun.

Zusammengefasst ist der APL ein milder Einsteiger Ultralauf der alles bietet was nötig ist. Der Name „Panoramalauf“ ist definitiv gerechtfertigt. Der Blick in die Allgäuer Berge ist großartig. Man darf allerdings keinen „Trail“ erwarten. Größenmäßig grade noch ok, aber für mich gefährlich nah an der Grenze zur kommerziellen Veranstaltung und weg vom familiären Flair. Anhand der Faustregel 1€/km kann sich zum Preis/- Leistungverhätnis jeder selbst seine Gedanken machen. Wer es sich leisten will ist hier Goldrichtig und wird nicht enttäuscht.

Datei 15.08.16, 00 26 56

Ein Gedanke zu “10. Allgäuer Panorama Ultra Marathon

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s